Gina gibt spannende Ausflugstipps für Prag

Ich würde mich nicht als Prag-Experten bezeichnen, aber nach fast drei Monaten hier und unzähligen vorherigen Besuchen kann ich sicher schon den ein oder anderen Tipp geben 🙂

(Öffentliche) Verkehrsmittel

In Prag gibt es Busse, Straßenbahnen und 3 Metrolinien, die Verbindungen sind i.d.R. sehr gut und selten mit langen Wartezeiten verbunden. Nur nachts kann es, je nachdem wo ihr wohnt oder hinwollt, ein bisschen länger dauern, da die Metros um 0 Uhr an den jeweiligen Endhaltestellen ihre letzte Fahrt für den Tag beginnen. Es gibt aber natürlich Nachtbusse und –straßenbahnen.

Eine Vergünstigung mit der ISIC-Karte gibt es hier allerdings nur, wenn die Karte von einer tschechischen Hochschule ausgestellt wurde, d.h. wenn ihr nicht an einer tschechischen Universität immatrikuliert seid, sondern ebenfalls ein Praktikum macht, könnt ihr die Vergünstigung leider nicht nutzen. Aber auch ohne Rabatt beträgt der Preis pro Monat nicht mehr als 25€.

Im Gegensatz zu Deutschland ist es hier relativ günstig, mit dem Taxi zu fahren und Uber ist hier auch sehr populär. Außerdem werden sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen die Leihangebote für Fährräder und Elektroroller immer beliebter.

Zumindest durch die Innenstadt Prags kommt ihr aber ohne Probleme recht schnell und in schöner Umgebung auch zu Fuß 🙂

Geld und Währung

Wie sicher jeder weiß, befindet sich Tschechien nicht in der Eurozone, sondern zahlt mit Tschechischen Kronen. Der Wechselkurs liegt normalerweise bei ca. 1:25.

Einige meiner Freunde hier haben ein tschechisches Bankkonto eröffnet. Empfehlen kann ich unter Berufung auf ihre Erfahrungen daher die Raiffeisenbank und die Air Bank, bei denen wohl auch keine Gebühren o.Ä. anfallen.

Ich habe jedoch mein normales deutsches Konto beibehalten und hebe Bargeld immer mit der Kreditkarte ab, was für mich kostenlos ist. Das Stipendium vom Goethe-Institut bekomme ich ebenfalls in bar ausgezahlt (eine Überweisung wäre jedoch auch möglich gewesen) und auch meine Miete zahle ich in bar. Rückblickend hätte es sicher nicht geschadet, mir ein tschechisches Bankkonto zuzulegen, zugegebenermaßen ist das aber etwas untergegangen und aufgrund meiner recht guten Bankkonditionen auch nicht so schlimm.

Da aber eben diese Konditionen von Bank zu Bank variieren kann ich euch nur empfehlen, euch dahingehend zu informieren und abzuwägen, was ihr machen möchtet.

Abraten kann ich euch aber allgemein von den Wechselstuben – hier fällt immer eine oft nicht so geringe Gebühr an, selbst wenn sie noch so versteckt ist. Und gerade wenn ihr längere Zeit hier lebt, möchtet ihr weder regelmäßig Gebühren auf euer Geld zahlen, noch stundenlang nach dem besten Wechselkurs suchen.

Sehenswürdigkeiten

Burg, Wenzelsplatz und Altstädter Ring kennt sicher jeder, aber es gibt auch noch eine Menge sehenswerte Dinge, die weniger bekannt aber trotzdem einen Besuch wert sind.

 

Divoká Šárka

Für alle, die gerne wandern und eine schöne Aussicht mögen, aber nicht zu weit weg fahren wollen, ist das Naturreservat Divoká Šárka der perfekte Ort. Zum Aussichtspunkt Nebušická vyhlídka fährt man vom Zentrum aus ca. 30-45min mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, von wo aus man einen wunderschönen Blick über den gesamten Park hat. Perfekt, wenn man mal aus dem Großstadttrubel herauskommen möchte.

SARKA

Vítkov

Das zu Ehren des Hussitenführers Jan Žižka erbaute Nationaldenkmal befindet sich im Stadtteil Žižkov. Vom Dach des Denkmals aus hat man eine wunderschöne Aussicht über die gesamte Stadt, man kann sich aber auch die Ausstellung im Inneren des Denkmals ansehen.

 

 

 

Nationalmuseum

Das Nationalmuseum ist natürlich bei weitem nicht unbekannt, zumal es eines der Symbole schlechthin für Prag ist. Wer in den letzten 7 Jahren schon mal in der Stadt war wird aber sicher gesehen haben, dass das Museum im Bau und daher nicht zugänglich war. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Gründung der Tschechoslowakei wurde es am 28. Oktober 2018 jedoch wieder eröffnet und ist somit endlich wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.PRAG

 

Vyšehrad

Im Süden der Stadt befindet sich der zweite, unbekanntere Burgwall Prags. Auch von hier kann man eine schöne Aussicht genießen, man kann aber auch den Vyšehrader Friedhof besuchen, auf dem viele berühmte tschechische Persönlichkeiten beigesetzt sind.

 

 

Messegebäude Výstaviště Holešovice und Stadtpark Stromovka

Nördlich vom Zentrum befindet sich das Messegelände Prags mit einem sehr imposanten Messegebäude.

Direkt dahinter liegt der Stadtpark Stromovka, wo man entlang von Wiesen und Teichanlagen einen schönen Spaziergang machen kann.

 

Gastronomie

In Prag gibt es eine unglaublich breit gefächerte Gastronomie und wahrscheinlich nichts, was es nicht gibt. Hier ist also nur mal eine kleine Auswahl der Restaurants, Cafés und Bars, in denen ich bisher war und die mir sehr gefallen haben:

Café & Restaurant Louvre (Národní 22)

Hervorragender Service, super leckeres Essen und spannende Geschichte, schließlich waren hier schon Franz Kafka, Albert Einstein und Thomas Garrique Masaryk zu Gast! Einziger Nachteil ist, dass es oft sehr voll ist, mit einer größeren Gruppe sollte man also zumindest zu Stoßzeiten reservieren.

Leica Gallery (Školská 28)

Schönes kleines Café in der Prager Neustadt mit sehr angenehmer Atmosphäre. Wie der Name schon sagt, befindet sich dort auch immer eine kleine Kunstgalerie mit wechselnden Ausstellungen, die man für wenig Geld besuchen kann.

Modrý zub (Restaurantkette)

Thailändisches Essen in großen Portionen, schöne Inneneinrichtung und super Preis-Leistungsverhältnis!

Pizzeria Einstein (Restaurantkette)

Sehr beliebt bei Erasmus-Studenten, da man hier mit der ISIC-Karte zwei Gerichte zum Preis von einem bekommt 😉 Die Qualität der Gerichte leidet jedoch nicht darunter, mir wurde sogar schon von italienischen Freunden bestätigt, dass Pizza und Pasta sehr gut sind 😀

Country Life (Melantrichova 15)

Selbst in Tschechien kann es auch mal ohne Fleisch gehen! Das Country Life ist ein Restaurant in der Prager Altstadt, was ein vegetarisches Buffet anbietet.

Bike Jesus (Orebitská 5)

Eine Bar der ganz besonderen Art – überall hängen Fahrräder und Fahrradteile von der Decke und an den Wänden, im Keller befindet sich etwas versteckt hinter einem Vorhang ein Raum mit einem Klavier und einem Schlagzeug, auf denen die Gäste auch immer gerne etwas vorspielen.

L’Fleur (V Kolkovně 5)

Elegante Cocktailbar in der Nähe der berühmten Dlouhá-Straße. Die Cocktails sind alle kreativ gestaltet und eigens von der Bar kreiert.

 

 

Autor: Gina Seltmann

2 Antworten auf „Gina gibt spannende Ausflugstipps für Prag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.